Soldurii Blog
News und Artikel von und mit Soldurii Mitgliedern
Sonntag, 14 Januar 2018 16:33

Ein Frostgrave-Short II; Part II Empfehlung

geschrieben von
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Wir haben zwar noch nicht weiter gespielt aber hier folgt ein weiterer Abschnitt aus den Abenteuern meiner Bande. Natürlich freue ich mich weiterhin über Feedback :) 

Brandur erwachte von einem schweren Hustenanfall. Das letzte Glimmen des Lagerfeuers erhellte den Raum um ihn herum nur leicht. Als er sich aufrichtete, wurde ihm schwindelig und er spürte ein Stechen in der rechten Brust. Unter großer Anstrengung setzte er sich auf und griff nach seinem Wasserschlauch. "Der ist gefroren", sagte eine ihm unbekannte melodiöse Stimme. Aus der Dunkelheit erhob sich eine hochgewachsene Gestalt. Neidhart konnte es nicht sein, dafür war die Stimme zu schön und für die beiden Magier war die Gestalt zu breit gebaut. Brandur griff nach seinem Dolch und wollte ihn aus seiner Scheide reißen, um sich zu verteidigen. Doch die schnelle Bewegung endete abrupt, als es wieder in seiner Brust stach und ein weiterer Hustenanfall ihn schüttelte. Als der Zwerg sich mit der Hand über den Mund fuhr, bemerkte er das Blut, welches er ausgehustet hatte. "Keine schnellen Bewegungen sonst öffnet sich die Wunde", kam es von der Gestalt. "Wer bist du?", keuchte der Gebirgsläufer unter Schmerzen. "Ich bin der Bruder von Taldir, Cadar", erwiderte der Schatten. Brandur gluckste: "Nie im Leben. Von welchem Riesen wurdest du gezeugt?", und er bereute es sofort, denn wieder stach es in der Brust. "Ihr Zwerge habt alle noch nie einen elfischen Krieger gesehen, oder?" Als der Zwerg das hörte, schaute er in die Dunkelheit. Nirgends waren Schatten seiner Freunde zu sehen. "Sie sind tiefer in die Bibliothek gegangen. Ich habe ihnen verboten dich zu bewegen. Die Wunde ist noch nicht richtig verheilt und deine Gefährten brauchen Schlaf. Dein Bruder war die letzten drei Tage ohne Unterbrechung an deiner Seite und der Kleine hat Nacht für Nacht Wache gehalten.", erklärte Cadar. "Was ist passiert und was machst du hier", fragte Brandur. "Mein Bruder bat mich zu ihm zu stoßen und bei meiner Ankunft an eurem Unterschlupf ward ihr gerade einem Überfall der Drow und einer anderen Bande entkommen. Ein Pfeil hatte deine Brust durchbohrt und ich habe dich versorgt und habe mich dazu entschlossen der Bitte meines Bruders nachzukommen. Du wirst mich also noch länger ertragen müssen." Der Zwerg konnte das Lächeln des Elfen spüren, als ein weiterer Hustenanfall ihn überfiel. Erschöpft sank der Gebirgsläufer nach hinten und murmelte schläfrig: "Danke."

Gelesen 928 mal Letzte Änderung am Sonntag, 14 Januar 2018 16:42
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten